Maut

In allen von uns bereisten Ländern gibt es mautpflichtige Strecken. Dies sind beileibe nicht nur autobahnähnliche Abschnitte, wie z.B. große Teile der Panamericana nördlich von Santiago de Chile, sondern manchmal ganz überraschend auch normale Landstraßen.

Dabei war für uns bzw. für die Leute im Kassenhäuschen die Einstufung unseres Fahrzeuges nicht immer eindeutig. Häufig wurden wir zunächst als LKW mit deutlich höherem Preis klassifiziert. Der Hinweis, dass wir ein Wohnmobil (Casa rodante) seien, führte dann oft zur Reduzierung des Preises.

Allerdings war es beispielsweise in Chile so, dass wir auf der gleichen Autobahn mal als Fahrzeug der Kategorie 1 (Automobil), mal so, mal so bezahlen mussten. Als Beispiel hierzu einmal die Unterschiede an einer Mautstation für eine gar nicht mal so lange Teilstrecke: Automobil ca. € 2,80, Bus ca. € 5,10, LKW ca. € 8,50. Das summiert sich also ganz schön.

In Paraguay sind die Tarife niedriger und die Unterschiede zwischen den einzelnen Kategorien deutlich geringer, so dass es dort nicht so schlimm ist, wenn man in die höhere gestuft wird.

In Uruguay hat es diesbezüglich nie ein Problem gegeben. Hier wurden wir automatisch immer in Kategorie 1 eingestuft.

In Argentinien sind wir nur an wenige Mautstellen geraten, und die waren preiswert.

In Brasilien sind wir bis auf eine Ausnahme immer als "Automovil" durchgegangen. Bei dieser Ausnahme wurde mit der Größe unserer Reifen argumentiert, die zur höheren Einstufung führte. Wichtig für gerade einreisende Neuankömmlinge ist noch der Hinweis, dass man meist nicht in Fremdwährung bezahlen kann. Man sollte also direkt an der Grenze versuchen, an Bargeld zu kommen.

Aktuelles

 

 

Island im März

28. März 2020

 

Sechsmal waren wir mit unseren eigenen Fahrzeugen schon auf Island, aber immer im Sommer. Anfang März fliegen wir hin und umrunden die winterliche Insel mit einem Mietwagen.

 

 

Durch die Wüste zurück nach Hause

16. Februar 2020

 

Auf dem Weg zurück nach Hause geht es noch in die Wüste. Der Parque Natural Bardenas Reales de Navarra fasziniert durch seine bizarren Felsformationen, die an Nordamerika erinnern.

 

 

Wildes Galicien

08. Februar 2020

 

Die abwechslungsreiche Küste Galiciens ist für uns eins der Highlights auf dieser Reise.

 

Visitors Counter

seit Juni 2012
1577869
TodayToday65
YesterdayYesterday243
This_WeekThis_Week1596
This_MonthThis_Month2215
TotalTotal1577869
Rekord 15.02.2020 : 1165
Online Guests 8

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.